START-UP CHALLENGE 2017 – Plattform für neue Ideen

Erstmalig findet im Rahmen von aveneo die START-UP CHALLENGE statt. Bewerben konnten sich junge Unternehmen und Gründer, die mit ihrem Start-up-Konzept einen wesentlichen Beitrag zur Entwicklung des Wachstumsfelds Altenpflege leisten wollen. Eine Expertenjury, zusammengesetzt aus branchenrelevanten Vertretern aus der Pflegewirtschaft und Technologie, begutachtet während der drei Veranstaltungstage die 27 nominierten Ideen und ermittelt am 27. April den Gewinner. Auf diese Weise kommen die Start-ups ins Gespräch mit Entscheidern, neue Netzwerke entstehen, Wege für den Markteinstieg werden eröffnet.

Die Teilnehmer

Unsere innovativen Produkte und Lösungen zielen in ausgeprägtem Maße auf die Veränderungen im Gesundheitsmarkt ab, die durch den demografischen Wandel hervorgerufen wurden. Sie konzentrieren sich somit auf die Bedürfnisse einer immer älter werdenden Bevölkerung. Wir von AKLEBIA haben den Anspruch, mit unseren Produkten die medizinische und pflegerische Versorgung unserer älteren Mitmenschen zu verbessern.Auch Sozialverbände, Pflegeeinrichtungen und weitere Akteure im Gesundheitsmarkt unterstützen wir mit Hilfe modernster Notruflösungen und Warnsystemen.

AKLEBIA eCare Solutions GmbH
www.aklebia.com

ambioassist ist ein Smart-Home-basierendes Hausnotrufsystem, das Krisen erkennt und Alarme unabhängig vom Notrufknopf auslöst. Preiswerte Sensoren erkennen das Geschehen, das regelbasierte Expertensystem erkennt sicher, ob eine Notsituation vorliegt. Das System ist ohne aufwändige Installation sofort einsatzbereit.

ambioassist ist - im Markt praktisch einzigartig - auch einsetzbar für an Demenz Erkrankte oder körperlich stark Eingeschränkte.

Ein Notrufknopf kann, muss aber nicht gedrückt werden. Auch schwierig erfassbare Krisensituationen werden sicher erkannt. Zudem erhalten Angehörige oder Notrufdienste in Echtzeit Information über Befinden, Krisen und Verhaltensänderungen. Als Ersthelfer können alle bestehenden Notrufdienste, aber auch Nachbarn und Freunde eingebunden werden. Die Technologie ist hardwareunabhängig, kann also mit verschiedenen Systemen genutzt werden.

ambioassist
www.ambioassist.com

BringLiesel ist ein kostenfreier Bestell- und Lieferservice für individuelle Drogeriewaren des täglichen Bedarfs, der speziell für Pflegeeinrichtungen konzipiert ist.

Im eigens entwickelten Onlineshop kann das Pflegeteam, bereits nach Bewohnern unterteilt, Körperpflegeprodukte auswählen, speichern und bestellen.

Die bestellte Ware wird bereits von uns nach Bewohnern vorsortiert, in Tüten verpackt und mit dem jeweiligen Bewohner-Namen versehen. Die Anlieferung erfolgt per Paketversand.

Um die Buchhaltung zu entlasten, liefern wir automatisch neben der Gesamtrechnung einen Einzelkostennachweis pro Bewohner.

Unser Anspruch: Ein vollständig in den Arbeitsalltag integrierter Service, der das Pflegepersonal (und Angehörige) bei der Versorgung der Bewohner entlastet.

BringLiesel
www.bringliesel.de

Care Watch is an alarm and monitoring system for home based and remote healthcare. The complete solutions consists of a multifunctional alarm button in the form of a watch, a base station that makes the connection to a cloud based alarm panel. Care Watch is used for alarming, monitoring, reminding 'life line', care at a distance. The set up of the system and the used technology (high secure private area network technology -> ninthway) makes it multi useable and scalable. From 1 user at home to 4.000 watches in a professional environment. Not only watches, but integrated safety equipment like smoke detectors. All in 1 integrated system. Especially designed for the target group.

Care Watch
www.thecarewatch.com

Mit CARU gehen wir einen neuen Weg im Bereich sicheres und unabhängiges Leben im Alter. Wir möchten den Menschen Sicherheit und Komfort in ihren eigenen vier Wänden bieten, ohne die Stigmatisierung eines Notrufknopfes oder eine Verletzung der Privatsphäre. Über einen einfachen Sprachbefehl können sie jederzeit eine Sprachverbindung zu einer Vertrauensperson aufbauen.
Ausserdem erlernt CARU das normale Nutzerverhalten über eine Raumparameteranalyse, erkennt Abweichungen und "fragt" den Bewohner nach seinem Wohlbefinden. Im Alltag kann CARU den Nutzer über ein dezentes Lichtsignal informieren, falls die Luftqualität schlecht ist und regt so zum Lüften an. Dies ist nur eine von mehreren Feedbackfunktionen, die CARU ausgeben kann und mit denen die Lebensqualität des Nutzers verbessert wird.

CARU
www.caruhome.com

Unsere Homepage „ClaraVital“ ist das Herzstück unseres Unternehmens und richtet sich auf eine verbesserte Zukunft. Dort vereinen wir unsere Ideen und Werte, welche das gesteigerte Wohlbefinden unserer Kunden stets fokussiert.

Um die positive Entwicklung auch fortan zu gewährleisten, haben wir zusammen mit einem Expertenteam unsere innovativen Berater entwickelt. Dabei handelt es sich speziell um substantielle Themen, denen unsere Kunden alltäglich gegenüberstehen. Deshalb haben wir es uns zur Aufgabe gemacht und helfen den Betreffenden künftig schnell und kostenlos durch eine online Beratung.

Diese empfiehlt individuell an die Situation angepasste Hilfsmittel, für zunehmende Herausforderungen im Alter wie Demenz, Inkontinenz, Schlaganfälle, Venenleiden und allgemeine Mobilitätsprobleme. Darüber hinaus versorgen wir die Kunden mit entsprechenden Informationen zum Umgang mit den empfohlenen Hilfsmitteln.

ClaraVital
www.claravital.de

Das innovative Produkt "Gufiketten" ist die ultima ratio für Menschen mit Demenz und alle, die Ordnung und Sicherheit lieben.

kreativ, innovativ, komfortabel:

Meine Produktidee fürs selbstbestimmtere Leben im Alter konzipiere ich als neuartige, analog nutzbare Selbstklebe-Etiketten in modernster Materialkombination. Dank meines Online-Angebots mit Wörterliste kann die digitale Beschriftung im Gufiketten-Webshop individuell ausgewählt und sogar personalisiert ausgeliefert werden.

inklusiv, fair, attraktiv:

Als erfahrene Designerin gestalte ich das Produkt konsequent nach den Kriterien des Universal Design, mit wertschätzender, einfacher Sprache. Die aufmunternde Form der Gufiketten assoziiert ebenso Auge wie Blatt oder auch Fisch und hebt sich mit der grünen Kontur überall deutlich ab.

Gufiketten
www.gufiketten.de

Der Markt für Alltagshilfe von Senioren und Hilfebedürftigen ist im Entstehen und birgt ein enormes Potenzial. Passend dazu haben wir eine digitale Vermittlungsplattform etabliert, die eine einfache und transparente Buchung von geprüften Helfern bietet. Und das in wenigen Schritten per Internet oder App.

Wir legen einen hohen Fokus auf Qualität - durch sorgfältige Auswahl, kontinuierliche Bewertung der Helfer, eigenen Ausbildungskonzepte und klare Leitlinien. Wir setzen Standards in dem jungen Markt, indem wir Anbieter bündeln und in unser Qualitätskonzept einbinden.

Damit ermöglichen wir insbesondere pflegenden Angehörigen Entlastung und schaffen Transparenz. Unsere Kunden sind Privatpersonen (B2C) und Akteure des Gesundheitswesens (B2B). Testmarkt ist Hamburg, weitere Städte folgen 2017.

HelloCare
www.hellocare.de

Die Ilmsens Sensoren orten den Bewohner in seiner Wohneinheit. Das System lernt, wo sich der Bewohner befindet. Die intelligente Software erkennt Stürze und alarmiert in diesem Fall das Pflegepersonal über ein stationäres System oder eine mobile App. Die Sicherheit für die Bewohner erhöht sich noch weiter, da das System neben dem Aufenthaltsort auch die Atemfrequenz feststellen kann.

Der Schutz der Privatsphäre der Bewohner ist dabei ein besonders wichtiges Anliegen.

Das System erlaubt mit seinen Sensoren keine Bildgebung, und bei mehr als einer Person in der Wohneinheit geht das System automatisch auf Stand-by.

Um die Funktionsweise der Sensoren auf einem Messestand zu demonstrieren, werden wir einen Sessel ausstellen. Er wird die Vitalsten der sitzenden Person darstellen.

Ilmsens
www.ilmsens.com

Situation: Ca. 5,7 Mio. Patienten mit der Diagnose Dysphagie in Deutschland.

Problem: In Kliniken und Pflegeheimen wird widerwillig der Schnabelbecher verwendet, der die Patienten mit erheblichen Problemen konfrontiert. Beim vollständigen Entleeren muss der Kopf nach hinten überstreckt werden. Dadurch wird das Risiko einer Aspiration enorm erhöht. Die Aspiration verursacht große Schmerzen und zusätzlich steigt das Risiko einer Aspirationspneumonie.

Lösung: Patienten können mit sippa trinken, ohne dabei den Kopf zu überstrecken. Das Herzstück der Erfindung ist eine patentierte hochelastische Membran, die dem Abfall des Flüssigkeitspegels entgegenwirkt. Dadurch hat der Patient das Gefühl, dass er immer aus einem vollen Glas trinkt und winkelt intuitiv den Kopf nicht mehr nach hinten ab.

iuvas medical
Motionclip

JINIO ist eine innovative cloudbasierte Notruflösung. Im Gegensatz zu herkömmlichen Angeboten lassen sich persönliche Einstellungen jederzeit über ein Kundenportal oder über eine App ändern und sind sofort aktiv. Bei Bedarf können eigene Kontakte hinzufügt werden. Im Notfall werden diese entsprechend des Alarmplans per direkter Sprachverbindung, SMS oder E-Mail umgehend informiert. Wenn gewünscht, auch gleichzeitig und zeitgesteuert. Die leistungsfähige Hardware ermöglicht eine ortsunabhängige Sprachkommunikation. JINIO lässt die Freiheit zu entscheiden, ob und wann professionelle Dienstleister in Anspruch genommen werden. Notrufzentralen und lokale Pflegedienste können im Bedarfsfall jederzeit als Alarmempfänger erfasst werden. JINIO ist herstellerunabhängig und offen für weitere Dienste.

JINIO

Unsere Software unterstützt Pflegekräfte direkt am „Point of Care“ dabei, ihr Wissen regelmäßig mit der Familie zu teilen, um gemeinsam das Richtige zu tun. Pflegedienste und - heime lizensieren die Lindera Software, um das Wissen von Pflegekräften zu teilen und Angehörige, besser einzubinden - gerade wenn diese beruflich werktags eingespannt sind und nicht vor Ort sein können. Unser psychologisch-statistische Ansatz hilft der Pflegekraft in Zusammenarbeit mit dem Bedürftigen, die Pflegesituation vor Ort zu analysieren und konkrete Handlungsempfehlungen für die jeweilige Lebens- und Wohnumstände zu übermitteln. Die Lindera Software erzeugt einen automatisierten Bericht für die Angehörigen, den Pflegedienst, Pfleger und den Pflegebedürftigen selbst.

Lindera
www.lindera.de

MediTex® hat speziell für Patienten mit medizinischen Zugängen funktionelle Kleidung mit entsprechenden wiederverschließbaren Öffnungen entwickelt.

War bisher die Durchführung der Behandlung für das Personal oft umständlich und für den Patienten mit Unannehmlichkeiten verbunden, ist nun ein rasches hygienisches Anbringen und Kontrollieren verschiedener medizinischer Zugänge möglich. Der Ablauf wird optimiert und die Behandlungsdauer aufs Notwendigste reduziert.

Speziell eingearbeitete Taschen und Schlaufen ermöglichen das hygienische Verstauen von medizinischem Zubehör z.B. Sonden und Katheter.

Die Verschlussmechanismen an der Kleidung wie Knöpfe, Schlaufen, Magnete oder Reißverschlüsse sind in ihrer Funktionalität an die verschiedenen Behandlungsvorgänge angepasst.

MediTex Medizinische Funktionswäsche GmbH
www.medi-tex.de

nevisQ entwickelt Sensor-Fußleisten, die Objekte, Personen und Bewegungen in Räumen erkennen und mit Hilfe von künstlicher Intelligenz interpretieren. Anwendung findet die Lösung insbesondere in der stationären Pflege, einerseits zur Entlastung der Pflegekräfte und andererseits zur Unterstützung der Patienten/Bewohner. Pflegekräfte behalten den Überblick über alle Bewohner und haben die Möglichkeit, effizienter und stärker auf hilfsbedürftige Bewohner zuzugehen.

Das System bietet folgende erste Funktionalitäten:

  1. Echtzeit Sturzerkennung, ohne dass die Person etwas bei sich tragen muss oder selber aktiv werden muss.
  2. Abweichungen innerhalb des üblichen Tagesablaufes bzw. der Routine eines Bewohners werden erkannt, sodass die Pflegekraft individuell auf die Personen zugehen und reagieren kann.
  3. Jederzeit einen Überblick über alle Bewohner/Patienten.
  4. Smart Home Funktionalitäten wie bspw. automatisierte Licht- und Stromsteuerung.

nevisQ
www.nevisq.com

Eine Urinpfütze auf dem Parkett, das Erbrochene auf den Badezimmerfliesen. Für Menschen, die Senioren, kranke oder behinderte Personen pflegen, gehören solche Malheure zum Alltag. Zumeist müssen Pflegekräfte Ausscheidungen mit ungeeigneten Hilfsmitteln entfernen. PIKOSCH® soll die Arbeit der Pflegekräfte einfacher machen und eine Unterstützung bei dieser unangenehmen Tätigkeit sein.

PIKOSCH® ist einfach anzuwenden und hilft, eine rasche und hygienische Reinigung durchzuführen. Einfach aufstreuen – kurz wirken lassen – und aufkehren!

PIKOSCH®

  • deckt ab
  • bindet spontan wässrige Flüssigkeiten
  • duftet angenehm und kann unangenehme Gerüche in sich binden
  • löst sich leicht vom Untergrund - ohne zu verkleben
  • frei von Farb-, Bleich- und Desinfektionszusätzen

REUTER Cleaning Solutions GmbH
www.pikosch.de

Wir haben die PRO Autark AG im September letzten Jahres gegründet. Wir sind überzeugt, mit unserem Gerät das Leben vieler Senioren sicherer zu machen. Unser PADRINO schließt die Lücke, da dank des eingebauten GSM-Moduls und GPS jederzeit und an jedem Ort der Notruf ausgelöst werden kann. Zudem hat unser Gerät einen eingebauten Fallsensor, welcher Stürze erkennen kann und dann automatisch den Notruf wählt. Die Notrufe laufen in unserer eigenen Hausnotruf-Zentrale auf, in der speziell geschulte Mitarbeiter diese entgegen nehmen. Dank der angezeigten Informationen und Ort des Trägers, können unsere Mitarbeiter gezielt Fragen stellen und diese an die Leitstelle weitergeben. Ein Spezialtürschloss, dass wir mit BurgWächter entwickelt haben, öffnet per Funkfernöffnung die Wohnungs-/Haustüre.

PRO Autark AG
pro-autark.de

Qolware´s mobiles Notfallsystem beruht auf herkömmlichen Smartwatches, welche durch unsere Software ermöglichen, jederzeit und von überall Notrufe abzusetzen. Diese werden samt präziser Ortsangabe direkt an eine Privatperson, eine professionelle Notrufzentrale oder aber an institutionelle Betreuer weitergeleitet.

Dank ihrer Sensoren detektiert die Uhr, wenn der Träger stürzt, ohnmächtig wird oder einen epileptischen Anfall erleidet, jedoch auch, wenn er einen definierten geografischen Bereich verlässt.

Zusätzlich kann die Uhr Aktivitäts- und Ruhemuster aufzeichnen und ermöglicht somit Fortschritte einer Therapie oder auch gesundheitliche verläuft zu erkennen.

Insbesondere für Institutionen können diese Faktoren einfach dokumentiert werden.

Qolware
www.qolware.com

Sarita CareTech ist ein Start-up mit Sitz in Aarhus, das Hardware und Software für elektronisch tragbare Geräte entwickelt. Der Hauptzweck von Sarita ist es, einen kompletten Service einschließlich Sicherheit, Unabhängigkeit und inneren Frieden für die ältere Bevölkerung und ihre Angehörigen zu bieten. Dies wird durch die Entwicklung einer kompakten tragbaren Vorrichtung erreicht. Sarita beinhaltet eine automatische Fallerkennung, eine Gegensprechanlage, eine Anruftaste sowie eine GPS- und Geofencing-Funktion, die über ein GSM-Netz mit einem Cloud-basierten Monitoring-System namens Lighthouse verbunden ist.

Sarita CareTech
www.sarita.dk

Senexvividus ist die neue Marke für ein effizientes Kulturmanagement 65plus in der Pflegewirtschaft von Dr. Köster-Hetzendorf & Partner Unternehmensberater für Marketing und PR in der Pflegewirtschaft. Gründung 2016. Knowhowtransfer an Heimleitungen und Pflegekräfte mit Zielsetzung Mitarbeitermotivation, mehr Zufriedenheit der Bewohner. Wirkung: höheres Ansehen der Pflegeeinrichtung in der Öffentlichkeit, geringere Fehlzeiten und deutlich bessere Arbeitseffizienz der Pflegekräfte. Insgesamt Optimierung der Wirtschaftlichkeit der Pflegeeinrichtung.

Dr. Köster-Hetzendorf & Partner
www.senexvividus.de

Im Rahmen meiner beruflichen Tätigkeit als Gerontologisch geschulter Küchenleiter beschäftige ich mich intensiv mit der Verpflegung von Senioren. Ich habe ein Verfahren entwickelt, welches eine gesunde und einfach zu handhabende Speiseversorgung von Senioren mit Kau- und Schluckbeschwerden ermöglicht.

  • Klassisch zubereitet, einfach zu handhabendes Essen bei Kau- und Schluckbeschwerden.
  • Geschmacklich für älterer Menschen
  • Seniorengerechte Portionsgröße
  • Komplettmenü
  • Optisch attraktiv
  • Ernährungsphysiologisch Bilanziert
  • Ungekühlt haltbar

Staubach- Geronto-LOGISCHE- Ernährung
www.senioren-ernaehrung.de

TAVLA bietet eine vollkommen neuartige Serviceplattform, die eine besonders einfache Nutzung von digitalen Services ermöglicht. Insbesondere Seniorlnnen können von den gleichartig aufgebauten Anwendungen und der leicht zu bedienenden Oberfläche profitieren.

Auf der offenen Plattform von TAVLA können Organisationen aus der Sozial- und Wohnungswirtschaft sowie andere Dienstleister Services anbieten und somit die Zielgruppe der Seniorlnnen besser erreichen. Seniorlnnen können mit TAVLA u.a. leichter mit Mitarbeitern der Dienstleister (z.B. dem Pflegedienst) und Angehörigen in Kontakt bleiben, den Alltag besser meistern (Online einkaufen, Online-Banking, etc.) und somit auch länger zu Hause wohnen bleiben. Die Dienste können bspw. über ein Tablet oder einen Touchscreen aufgerufen werden

TAVLA
tavla.de

terraplasma medical entwickelt ein mobiles, akkubetriebenes Medizinprodukt zur ambulanten und stationären Behandlung von chronischen und akuten Wunden mit kaltem Plasma, welches äußerst effektiv selbst multiresistente Bakterien und Keime inaktiviert.

Die Kunden für das plasma care sind Krankenhäuser, Wundzentren, niedergelassene Ärzte in Praxen, Pflegedienste und Pflegeheime in den Fachabteilungen Dermatologie, Chirurgie und Angiologie.

Der Kundennutzen des plasma care Gerätes wurde in einer multizentrischen klinischen Studie nachgewiesen:

  • Effektiv
  • Schnell
  • Schmerzfrei
  • Nebenwirkungsfrei
  • Mobil & einfach

terraplasma medical GmbH
terraplasma-medical.com

Für die Betroffenen, für die Angehörigen wie auch für das Pflegepersonal ist Harninkontinenz eine körperliche wie auch psychische Belastung. Österreichweit sind rund eine Million Menschen betroffen. Unser Forschungsansatz bei Texible war hier eine Hilfestellung anzubieten. Als interdisziplinäres Forschungsprojekt „Netzwerk waschbare Sensortextilien“ begann die Entwicklung im Jahr 2014. Gemeinsam mit dem Bettwäschehersteller Fussenegger Textil und dem Mietwäscher Berendsen haben wir die Entwicklung von Wisbi vorangetrieben. Das Team der Pflegeheime der Stadt Dornbirn übernahm die Praxistests in der Pflege. Für diese kooperative Entwicklung durften wir 2016 den Innovationspreis für das beste Start-up des Landes Vorarlberg entgegennehmen.

Texible
www.texible.at

Das Zembro Notrufarmband ist ein Notfallelefon am Handgelenk mit integriertem SIM Chip, Touchscreen und GPS-Chip. Zusätzlich hat es einen sehr hohen Tragekomfort (weiche anti-allergische Kunststoffe / wasserdicht und stossfest) und eine extrem lange Batterielaufzeit von mind. 1 Woche. Für die Angehörigen gibt es eine App (iOS / Android). Der Senior löst durch das Drücken des Touchscreens Alarm aus. Die Angehörigen werden via App benachrichtigt und können direkt aus der App das Notrufarmband anrufen und mit dem Träger sprechen. Gleichzeitig wird der Standort ermittelt und angezeigt. Es funktioniert überall in Europa ohne Zusatzeinstellungen, -kosten. Eine 24/7 Notrufzentrale kann hinzugebucht werden. Weitere Funktionen und Anbindungen im Bereich der Altenpflege sind in der Testphase.

Zembro / UEST NV
www.zembro.com

Medikamente zur rechten Zeit. DoseSystem erinnert Personen, wann sie ihre Medikamente nehmen müssen. So kommen sie besser allein zurecht. Angehörige können sich sicher fühlen. Und das Pflegepersonal am Wohnort, im häuslichen Pflegedienst und im Pflegeheim sorgt für Medikamente zur rechten Zeit und spart Ressourcen ein, ohne dass die Qualität des Services oder die Lebensqualität der Personen darunter leiden. Denn wir habe DoseSytem entwickelt, um Probleme zu lösen. Nicht, um neue zu schaffen. Deshalb wurde alles in enger Zusammenarbeit mit Pflegepersonal und Bürgern gestaltet, entwickelt und getestet. Auf der Website erfahren Sie mehr über die Medikamentenbox DoseCan, die Dosierbox DoseTray und die App DoseSytem, die für einen leichten Zugang zum gesamten System sorgt.

DoseSystem Aps
www.dosesystem.com

Die VM-Optimal GmbH entlastet Pflegedienste bei der gesamten Abwicklung aller Arten von Verordnungen. Neben der zeitlichen Entlastung der Pflegedienste trägt VM-Optimal zu einer Verbesserung der Versorgungsqualität der Patienten bei: Durch zentrale Abarbeitung der Verwaltung von Verordnungen wird die Interaktion mit Ärzten optimiert; in der Folge steigen Qualität und Stichhaltigkeit der Verordnungen. Die Basis stellt hierbei eine intelligente Analyseplattform dar, welche die oftmals analog und unstrukturiert vorliegenden Verordnungsdaten in eine maschinell auswertbare Form überführt, dabei bereits erste Plausibilitätsprüfungen vornimmt und durch Abgleich von Art und Umfang der Versorgung mit erhobenen und öffentlich verfügbaren Daten die Versorgung des Patienten ganzheitlich verbessert.

VM-Optimal
www.vm-optimal.de

Vor allem der Umgang und die Pflege mit demenziell erkrankten Menschen hat kaum bis gar nicht vom digitalen Wandel profitiert.
Ichó stellt sich diesem Problem und bietet mit einer interaktiven Therapiekugel völlig neue Ansätze für Angehörige, Therapeuten und Pflegekräften an.

Ichó System
www.icho-system.de