Jede Liebe. Jeder Körper. Gut gepflegt.

Lesben, Schwule , Bisexuelle, Trans* und Inter* Personen in Alten- und Pflegeeinrichtungen

Bereits das zweite Jahr in Folge ist die Schwulenberatung Berlin auf der ALTENPFLEGE mit Stand und Show vertreten. Warum? Selbstverständlich werden auch Lesben, Schwule, Bisexuelle, Trans* und Inter* Personen (LSBTI*) älter und pflegebedürftig oder arbeiten in Pflege- und Senior*inneneinrichtungen.

Die Mehrheit der Alten- und Pflegeheime bzw. stationären Pflegedienste ist zurzeit kaum oder gar nicht auf die schätzungsweise 1,8 Millionen LSBTI* über 60 Jahre in Deutschland vorbereitet. Es fehlen u.a. Maßnahmen wie Fortbildungen und Informationsmaterialien für Mitarbeitende oder Ansprechpersonen für LSBTI* –Bewohner*innen. „ Dieses Problem gibt es bei uns nicht“, ist eine häufige Reaktion in der Altenpflege. Dabei wird die Geschichte und besondere Vulnerabilität dieser Gruppe, die auf Diskriminierungserfahrungen, Verhöhnung, Kriminalisierung und Pathologisierung basiert, negiert. Diese Generation konnte ihre Homosexualität und geschlechtliche Identität nicht offen leben. Das Verbergen eines wesentlichen Teils ihrer Identität war Alltag – und ist es häufig bis heute.

Das Netzwerk Anders Altern der Schwulenberatung Berlin leistet einen wichtigen Beitrag in der Senior*innenarbeit für LSBTI* und hat sich das Ziel gesetzt, die Altenhilfe- und Pflegeeinrichtungen in ganz Deutschland zu sensibilisieren.

Mit dem vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend geförderten Modellprojekt Qualitätssiegel Lebensort Vielfalt® hat die Schwulenberatung Berlin ein Instrument der Inklusion sexueller und geschlechtlicher Vielfalt in Pflegeeinrichtungen geschaffen. Das innovative Produkt ist eine Auszeichnung, die Pflegeeinrichtungen erhalten, die in struktureller, organisationspolitischer und personeller Hinsicht Voraussetzungen schaffen, sexuelle und geschlechtliche Minderheiten zu integrieren.

Nähere Informationen zum Qualitätssiegel gibt es am Messestand der Schwulenberatung Berlin (Stand E10 in Halle 22) und bei den Vorträgen am 06. und 08. März 2018 von 13:30 bis 14:00 Uhr (ALTENPFELGE connect Pflege und Betreuung, Stand B70 in Halle 22).

In der Laien-Schauspielgruppe des Netzwerk Anders Altern, Rosa Falten, agieren seit vielen Jahren ältere LSBTI*. Unter dem Motto „Altern mal ganz anders“ trifft jede Woche geballte Lebenserfahrung auf große Spielfreude. Persönliche Erlebnisse und Erfahrungen stehen im Vordergrund der Probenarbeit und Stückentwicklung. Sie präsentieren täglich vom 06. bis 08. März von 13:00 bis 13:30 Uhr (ALTENPFELGE connect Pflege und Betreuung, Stand B70 in Halle 22) einen Auszug aus ihrem aktuellen Stück: Tod eines Frisörs.

Wir sind Premium-Mitglied bei Messen.de