• NETZWERK ZUKUNFT

    MENSCH. TECHNIK. PFLEGE.

  • ZUKUNFTSTAG ALTENPFLEGE

    Der Kongress zur Leitmesse

  • IT und Management

    Softwarelösungen erleichtern den Pflegealltag

  • Immer richtig angezogen

    Wäsche und Bekleidung für Station und unterwegs

  • Saubere Sache!

    Neueste Lösungen für Klein- und Großküchen

  • Gemeinsam nach vorn

    Workshops und Austausch auf der ALTENPFLEGE

  • Pflege im Fokus

    Einrichtungen und Hilfsmittel für die stationäre und ambulante Pflege

  • Pflege im Fokus

    Einrichtungen und Hilfsmittel für die stationäre und ambulante Pflege

ALTENPFLEGE 2019 – Leitmesse endet erfolgreich!

auf dem Messegelände in Nürnberg ist am heutigen Donnerstag, 4. April, die ALTENPFLEGE 2019 erfolgreich zu Ende gegangen. Die Leitmesse war drei Tage lang Treffpunkt der internationalen Pflegewirtschaft und zog insgesamt 28.000 Besucher auf die Veranstaltung. Rund 700 Aussteller zeigten Innovationen, Produkte und Dienstleistungen aus den Bereichen Pflege & Therapie, Beruf & Bildung, IT & Management, Verpflegung & Hauswirtschaft sowie Raum & Technik.

Die nächste ALTENPFLEGE findet turnusmäßig vom 24. bis 26. März 2020 in Hannover statt.

 

Besuch planen.

Das Messeprogramm im Überblick

 

Trends erkennen.

Wissen, was Ihren Alltag bewegen wird.

 

Events erleben.

Die Highlights der ALTENPFLEGE 2019.

 

Nicht verpassen.

5 Gründe für Ihren Besuch

Eröffnung ALTENPFLEGE 2019 & ALTENPFLEGE Zukunftstag 2019

Hochkarätiger Auftakt der ALTENPFLEGE 2019. Bayerns Staatsministerin für Gesundheit und Pflege, Melanie Huml (CSU), hat am 2. April, im Rahmen des ALTENPFLEGE Zukunftstags die Leitmesse der Pflegewirtschaft auf dem Nürnberger Messegelände eröffnet.

Die dreitägige Fachmesse mit rund 700 Ausstellern und 28.000 Besuchern stand 2019 unter dem Motto "Altenpflege in Bewegung" und bot neben klassischen Pflegethemen eine Vielzahl an hochkarätigen Fachforen, Workshops, Kongressen sowie Sonderschauen zu den Themen Service-Wohnen, Fuhrpark und Nachwuchsrekrutierung.

Neben Ministerin Huml nahmen auch der Pflegebeauftragte der Bundesregierung, Andreas Westerfellhaus, bpa-Präsident Bernd Meurer, Franz Wagner vom DBfK, BAGFW-Präsidentin Gerda Hasselfeldt und andere renommierte Vertreter der Pflegebranche teil.

Miriam von Bardeleben, Verlagsleiterin bei Vincentz Network, verwies auf das Motto der Messe "Altenpflege in Bewegung": "Die Messe wächst, das ist eine gute Botschaft. Sie ist eine dynamische Kollaborationsplattform mit über 200 Vorträgen als Garant für den persönlichen Wissensvorsprung der Besucher. Gemeinsam mit den Besuchern wollen wir die Altenpflege besser machen."

Bayerns Gesundheits- und Pflegeministerin Melanie Huml unterstrich in ihrer Eröffnungsrede die Bedeutung der Digitalisierung in der Pflegewirtschaft. Huml: "Wir müssen die Chancen von Digitalisierung nutzen. Oberstes Ziel der Digitalisierung ist es, Freiräume für menschliche Zuwendung zu schaffen."

Auch Andreas Westerfellhaus, Staatssekretär und Pflegebevollmächtigter der Bundesregierung, riet den Teilnehmern, sich nicht gegen die digitale Entwicklung der Branche zu wehren. Westerfellhaus: "Ich kann allen nur raten, sich der Digitalisierung nicht entgegenzustellen." Auf Bundesebene werde er sich dafür einsetzen, dass die Gesundheitsberufe in das e-health Gesetz eingebunden werden. "Berufe, die mit dieser Wertigkeit in der Gesellschaft stehen, brauchen eine ganz andere Unterstützung", so Westerfellhaus.

Seien Sie gespannt, welche Köpfe in 2020 die Messe im Rahmen der Eröffnung bereichern. Wir freuen uns auf Ihren Besuch in Hannover. Save the date: 24. – 26. März 2020, Messegelände Hannover.

Wir sind Premium-Mitglied bei Messen.de