Technischer Service

Informationen

Dauer der Messe Dienstag, 08. März 2016 bis
  Donnerstag 10. März 2016
Öffnungszeiten Besucher:  
  Dienstag, 08. März 2016 9:00 – 18:00 Uhr
  Mittwoch, 09. März 2016 9:00 – 18:00 Uhr
  Donnerstag, 10. März 2016 9:00 – 17:00 Uhr
Öffnungszeiten Aussteller:  
  Dienstag, 08. März 2016 8:00 – 19:00 Uhr
  Mittwoch, 09. März 2016 8:00 – 19:00 Uhr
  Donnerstag, 10. März 2016 8:00 – 17:00 Uhr
Durchführung FACHAUSSTELLUNGEN HECKMANN GMBH
HANNOVER / BREMEN
Unternehmensgruppe Deutsche Messe AG
Postfach 26 65
30026 Hannover

info@fh.messe.de
www.heckmanngmbh.de

Geschäftsführerin: Carola Schwennsen
Anschrift Messegelände Fachausstellungen Heckmann GmbH
HANNOVER / BREMEN
Europaallee / Bürohaus 7
Messegelände
30521 Hannover
Tel.: +49 (0)511 89-30400
Fax: +49 (0)511 89-30401
Aussteller Service Center Ab dem 04. März 2016
Eingang Nord 1 – OG
Servicezeiten:
Freitag, Montag bis Mittwoch 8:00 – 18:30 Uhr
Donnerstag 8:00 – 17:30 Uhr
Samstag und Sonntag 8:00 – 16:00 Uhr
Tel.: +49 (0)511 89-30440
Fax: +49 (0)511 89-30450

Projektleitung Henning Kniep Tel.: +49 (0)511 89-30423
Projektreferentinnen Birgit Sprenger Tel.: +49 (0)511 89-30430
Heike Hahne Tel.: +49 (0)511 89-30425
Technischer Ausstellerservice Klaus Wenzel Tel.: +49 (0)511 89-30403
Tim Langer Tel.: +49 (0)511 89-30435
Event und Sonderschauen Ingo Gifhorn Tel.: +49 (0)511 89-30405
Presse Lars Pennigsdorf Tel.: +49 (0)511 89-30417
Ann-Kathrin Steinmetzger Tel.: +49 (0)511 89-30416
Aussteller-/Gäste-Tagesausweise Manuela Zimmermann Tel.: +49 (0)511 89-30402
Marketing Ulrike Heidorn Tel.: +49 (0)511 89-30433
Internet / Social media Petra Raap Tel.: +49 (0)511 89-30432
Halleninspektionen Ab Freitag, 04. März 2016, sind die Halleninspektionen personell besetzt und unter den genannten Telefon-/FAX-Nummmern erreichbar.
Vorwahl Hannover: +49 (0)511
Halle 19/20 Tel.: 89-32719
Fax: 89-36319
Halle 21 Tel.: 89-32721
Fax: 89-36321
Halle 22 Tel.: 89-32722
Fax: 89-36322
Halle 23 Tel.: 89-32723
Fax: 89-36323
Lieferanschrift für Aussteller ALTENPFLEGE 2016
[ Ausstellername ] [ AnsprechpartnerIn ]
[ Halle ] [ Standnummer ]
Messegelände
30521 Hannover
Tel.: +49 (0)511 89-30400
Fax: +49 (0)511 89-30401
Info-Counter Halle 19 Tel.: 89-38940
Halle 21 Tel.: 89-30461
Halle 23 Tel.: 89-30463

Rufnummern Vorwahl Hannover Tel.: +49 (0)511
Notruf Tel.: 110
Feuerwehr Tel.: 112
Feuerwache Messegelände Tel.: 89-112
Tel.: 89-33633
Polizei Messegelände Tel.: 89-20040
Sanitätsstelle Messegelände Tel.: 89-114
Tel.: 89-30030
Deutsche Messe AG (Zentrale) Tel.: 89-0
Deutsche Bahn AG
Auskunft der DB 24 h, Reiseservice
Tel.: 11861
Kundenservice Güterverkehr Tel.: 0180 5331050
Deutsche Presseagentur Tel.: 12405-0
Deutsche Telekom AG, Niederl. 2 Hannover Tel.: 677-0
Fernmeldeamt international Tel.: 0010
Fernsprechauskunft Messegelände Tel.: 89-1189
Fernsprechstörungsstelle Messegelände Tel.: 89-1171
Taxi Tel.: 2143
Tel.: 3811
Tel.: 434343
Zoll Messegelände Tel.: 89-20259

Hinweis Auf dem gesamten Messegelände gilt die Straßenverkehrsordnung (StVO). Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 20 km/h. Fußgänger haben in jedem Fall Vorrang vor dem rollenden Verkehr.
Während der Auf-/ Abbau- und Veranstaltungsphase kann das Gelände über die Einfahrt West 4 durchgehend befahren werden.
Aufbau Hallen 19 | 21 | 22 | 23 Einfahrt West 4
Hallen 22 | 23 Einfahrt Nord 2
Veranstaltung Hallen 19 | 21 | 22 | 23 Einfahrt West 4
Abbau Hallen 19 | 21 | 22 | 23 Einfahrt West 4
Hallen 22 | 23 Einfahrt Nord 2
  Zur Reduzierung des Fahrzeugverkehrs innerhalb des Messegeländes, sollte die Belieferung während der Veranstaltung auf die Zeitfenster vor Veranstaltungsbeginn (8:00 - 9:00 Uhr), bzw. nach Veranstaltungsende (18:00 – 19:00 Uhr), konzentriert werden. Bitte haben Sie Verständnis für diese Regelung.
Kautionsregelung Am letzten Aufbautag und während der Veranstaltungszeit gilt eine Kautionsregelung. Das Befahren des Geländes ist an diesen Tagen nur nach Hinterlegung von 100,00 Euro (Barzahlung) möglich.
Einzelheiten hierzu finden Sie in den Veranstaltungsbezogenen Hinweisen (0.30.2 „Einfahrtregelung“).

Änderungen dieser Regelungen bleiben vorbehalten. Grundsätzlich ist die entsprechende Verkehrsregelung vor Ort zu beachten.

Befolgen Sie bitte die Anweisungen der Verkehrslenker.

Aufbau Freitag, 04. März 2016 6:30 Uhr – 22:00 Uhr
Samstag, 05. März 2016 6:30 Uhr – 22:00 Uhr
Sonntag, 06. März 2016 6:30 Uhr – 22:00 Uhr
Montag, 07. März 2016 6:30 Uhr – 16:00 Uhr
Nach dem offiziellen Aufbauende
Montag, 07. März 2016 16:00 Uhr
sind nur noch abschließende Standbauarbeiten innerhalb der eigenen Ausstellungsfläche zulässig.
Die Hallengänge müssen zu diesem Zeitpunkt geräumt sein, damit nachfolgende Arbeiten termingerecht und ungehindert vorgenommen werden können.
Aufbauzeiten nach 18:00 Uhr sind mit dem technischen Ausstellerservice und den Dienstleistungsunternehmen abzustimmen.
Abbau Donnerstag, 10. März 2016 ab ca. 18:00 Uhr – 24:00 Uhr
Freitag,, 11. März 2016 6:30 Uhr – 20:00 Uhr
Samstag, 12. März 2016 6:30 Uhr – 20:00 Uhr
Hinweis Es wird empfohlen, nach Ende der Veranstaltung,

Donnerstag, 10. März 2016, 17:00 Uhr

empfindliche und leicht bewegliche Ausstellungsgegenstände von den Ständen zu entfernen bzw. sicherzustellen, denn es wird keine Gewähr für das Ausstellungsgut während des Abbaus übernommen.
Ausstellungsgüter und Standbaumaterial können nur bis zum offiziellen Abbauende in den Hallen verbleiben.
Die Messeleitung ist berechtigt, Standausstattung und Exponate auf Kosten des Ausstellers abzubauen und einzulagern, wenn die Standfläche nicht bis zum Abbauende geräumt ist.

an den Aufbautagen haben alle Fahrzeuge freie Einfahrt in das Messegelände.
am letzten Aufbautag, Montag, 07. März 2016
ist das Befahren des Veranstaltungsgeländes eingeschränkt möglich.
Das Messegelände kann nur mit einem Einfahrtschein gegen Hinterlegung einer Kaution von 100,00 Euro zum Be- und Entladen befahren werden.
PKW für 2 Stunden
Transporter bis 7,5t für 4 Stunden
LKW für 8 Stunden
Bei fristgerechtem Verlassen des Geländes wird der Betrag gegen Rückgabe des Einfahrtscheins erstattet. Bei Überschreitung der Frist verfällt der Kautionsbetrag.
während der Veranstaltung kann das Messegelände in der Zeit von 7:00 – 9:00 und von 18:00 – 19:00 Uhr mit einem Einfahrtschein gegen Hinterlegung von 100,00 Euro befahren werden.
Der Einfahrtschein ist gültig für Fahrer und Fahrzeug und berechtigt zu einer Aufenthaltsdauer von 45 Minuten zum Be- und Entladen.
Bei Nichteinhaltung der genannten Frist wird die Hinterlegungsgebühr einbehalten.
Mitfahrer müssen im Besitz eines gültigen Ausstellerausweises, einer Eintrittskarte oder eines Passierscheines sein, andernfalls wird kein Zutritt gewährt.
am letzten Veranstaltungstag, Donnerstag, 10. März 2016
ist das Befahren des Veranstaltungsgeländes ab 14:00 Uhr bis ca. 18:00 Uhr nicht möglich.
Fahrzeuge können am letzten Ausstellungtag gegen die entsprechende Tagesgebühr auf den Parkplätzen der GfV abgestellt werden. Nach 16:30 Uhr ist das Parken dort kostenlos.
Ab ca. 18:00 Uhr und an den folgenden Abbautagen haben alle Fahrzeuge freie Einfahrt.

Ein vorgezogener Aufbau vom 02. – 03.03.2016 ist in der Zeit von 6:30 bis 22:00 Uhr möglich. Diese Zeiten sind kostenpflichtig und werden mit einer Pauschale von EUR 200,00 pro Tag berechnet. Ein verlängerter Abbau muss grundsätzlich nach Absprache mit Fachausstellungen Heckmann genehmigt werden. In Halle 23 ist kein verlängerter Abbau möglich.
Diese Auf- und Abbauzeiten müssen im OBS (Online Business Service) bei Fachausstellungen Heckmann beantragt werden.

Der Geländezutritt während des Auf-/Abbaus ist über die Einfahrt West 4, Nord 2 und den Eingang Nord 1 zu nachstehenden Zeiten möglich.
02. + 03.03.2016 Einfahrt West 4, Nord 2 06:30 – 19:00 Uhr
04. – 07.03.2016 Einfahrt West 4, Nord 2 06:30 – 22:00 Uhr
04. – 07.03.2016 Eingang Nord 1 08:00 – 18:30 Uhr
10.03.2016 Einfahrt West 4, Nord 2 ca. 18:00 – 24:00 Uhr
11. - 13.03.2016 Einfahrt West 4, Nord 2 06:30 – 20:00 Uhr
14.03.2016 Einfahrt West 4, Nord 2 06:30 – 18:00 Uhr

Während der Auf- und Abbauzeiten kann auf dem Messegelände in der Zeit von 6:30 bis 20:00/22:00 Uhr gearbeitet werden
(Service-Zeiten der Dienstleister: 08:00 bis 18:00 Uhr).

Die Arbeitszeit während der Laufzeit der Messe und der Auf- und Abbauzeiten ist gesetzlich geregelt.
Diese gesetzlichen Regelungen zur Arbeitszeit sind zu beachten und einzuhalten. Die tägliche Arbeitszeit von 10 Stunden darf nicht überschritten werden. Informationen oder Ausnahmeregelungen erteilt das staatliche Gewerbeaufsichtsamt Hannover (siehe Service-Adressen).
Genehmigungen, die nach dem Recht anderer Bundesländer von den für den Firmensitz zuständigen Behörden erteilt worden sind, werden anerkannt. Eine allgemeine Arbeitsgenehmigung an Sonn- und Feiertagen ist nicht erforderlich. Aufbau-Ausweise für das Personal sind auf dem Messegelände Hannover nicht erforderlich.

Eine Auftragsbestätigung nach Einsendung der Bestellungen erfolgt nicht in jedem Fall. Schriftverkehr oder telefonische Nachfrage wird jedoch geführt, wenn einzelne Punkte der Bestellung einer Rückfrage bedürfen.

Jeder Aussteller erhält für das erforderliche Standpersonal entsprechend der Größe des Standes bis 10qm drei kostenlose Ausstellerausweise, und für jede weiteren vollen 10qm Standfläche in der Halle und je 50qm Standfläche im Freigelände einen weiteren Ausweis kostenlos (bis max. 15 Ausweise).
Diese Ausweise werden auf dem Postweg zugestellt.
Zusätzliche Aussteller-Ausweise sind kostenpflichtig und müssen bestellt werden.
OBS (Online Business Service)

Ausstellern steht ein Kopier-Service an den Informationsständen in den Halle 19, 21 und 23 zur Verfügung.

Parkplätze für Aussteller befinden sich angrenzend an das Messegelände. Parkscheine für die Nutzung der Parkplätze müssen bestellt werden.
OBS (Online Business Service)

Zur Auslage Ihrer Presseinformationen oder kompletten Pressemappen, stehen im Pressebüro Auslagefächer zur Verfügung.

Sollen zur Standgestaltung/Standausstattung, Fahrzeuge, Container, Verkaufsanhänger etc. als Standbau oder Exponat zum Einsatz kommen, ist dies bei Fachausstellungen Heckmann schriftlich anzumelden.
OBS (Online Business Service)

Rück- und Seitenwände sind messeseitig nicht vorhanden. Die Aussteller sind verpflichtet, die Standseiten zu Nachbarständen mit einem blickdichten Trennwandsystem von mind. 2,50 m Höhe abzugrenzen.
Trenn-/Kabinenwände können kostenpflichtig bestellt werden.
OBS (Online Business Service)

In Ausnahmefällen stehen innerhalb des Veranstaltungsgeländes eine geringe Anzahl an Stellflächen für Kühlfahrzeuge/LKW und Container zur Verfügung. Diese Flächen sind kostenpflichtig und müssen vor Beginn der Veranstaltung bei Fachausstellungen Heckmann schriftlich beantragt werden.
OBS (Online Business Service)
Die Vergabe der Sonder-Stellflächen erfolgt in der Reihenfolge des Bestelleingangs.
Ein Anspruch besteht nicht.
Parkscheine der GfV haben hier keine Gültigkeit.

Stromanschlüsse dürfen nur durch den Auftraggeber / Aussteller genutzt werden. Die Versorgung von Standnachbarn oder weiterer Aussteller ist nicht zulässig. Bei Zuwiderhandlung wird der Stromanschluss abgeschaltet.
Stromanschlüsse zur Versorgung von Gemeinschaftsständen müssen im Vorfeld bei Fachausstellungen Heckmann schriftlich beantragt werden.
Bei Wechselstromanschlüssen bis 3 kW sind die Stromverbrauchskosten im Anschlusspreis enthalten.
Bei Drehstromanschlüssen müssen geeichte Drehstromzähler eingesetzt werden.
Eingesetzte Stromzähler werden nach Veranstaltungsende abgelesen.

In Hannover gilt die Umweltzonen-Regelung. Das Messegelände Hannover ist hiervon nicht direkt betroffen. Aussteller, die jedoch mit Ihren Fahrzeugen die Innenstadt frequentieren, dürfen in die gekennzeichneten Zonen nur mit einer Feinstaubplakette einfahren. Die genauen Grenzen der Umweltzone Hannover sind im Internet unter www.hannover.de veröffentlicht. Telefonische Auskunft zur Umweltzone erhalten Sie unter 0511 168-46607.
Hinweis Sie erhalten die Feinstaubplaketten bundesweit bei allen amtlich anerkannten Prüfstellen, AU-berechtigten Kfz-Betrieben und Kfz-Zulassungsbehörden.

Mit dem in den Messehallen verfügbaren WLAN haben Sie die Möglichkeit, für Ihren Laptop oder PDA einen Internetzugang zu erhalten. Sie benötigen lediglich eine aktivierte Funkkarte (WLAN-Karte) in Ihrem Endgerät, sowie einen Internet-Browser. Über den Internetzugriff ist es dann möglich, Emails zu lesen oder eine Verbindung zum eigenen Firmennetzwerk aufzubauen, sofern Ihr Firmennetzwerk hierfür vorbereitet ist.
WLAN-Voucher erhalten Sie an den Informationsständen in den Hallen 19, 21 und 23, sowie im Aussteller-Service-Center (ASC) im Eingangsbereich Nord 1, 1. OG.
1h = 60 Online-Minuten 5,00 Euro
4h = 240 Online-Minuten 15,00 Euro
10h = 600 Online-Minuten 25,00 Euro
Dieses Angebot ist als Einzelplatzlösung ergänzend zu unseren drahtgebundenen Internetzugängen mit garantierter Bandbreite zu sehen. Eine Vorbestellung dieser Anschlussvariante ist nicht notwendig, da wir über genügend Kapazitäten in der Aufbau- und Veranstaltungszeit verfügen.
Bedingt durch Standbauweisen und/oder Exponate kann es zu Empfangseinschränkungen kommen, die wir aber nicht beeinflussen können.

Auf dem Messegelände und den angrenzenden PKW-Parkplätzen ist es untersagt, Wohnwagen und Wohnmobile abzustellen oder darin zu übernachten. Hier abgestellte Wohnwagen/ Wohnmobile werden auf Kosten des Fahrzeughalters entfernt.
Stellplätze für Wohnwagen und Wohnmobile stehen auf dem Wohnwagenparkplatz am Messegelände zur Verfügung.
OBS (Online Business Service)
Innerhalb des Veranstaltungsgeländes besteht für Aussteller keine Möglichkeit, Wohnwagen und Wohnmobile abzustellen oder darin zu übernachten.
Hier abgestellte Wohnwagen/Wohnmobile werden auf Kosten des Fahrzeughalters entfernt.

Beachten Sie die nachstehenden Hinweise zur Diebstahlverhütung
Während des Aufbaus Lassen Sie Ihren Ausstellungsstand nach Anlieferung Ihrer Ausstellungsgegenstände nicht mehr unbeaufsichtigt und sichern Sie alle handlichen und wertvollen Ausstellungsgüter. Für die Anmietung verschließbarer Schränke und Vitrinen steht eine Vertragsfirma zur Verfügung.
Während der Veranstaltung Besetzen Sie Ihren Ausstellungsstand bereits vor der Einlasszeit für Besucher. Lassen Sie Ihren Stand nicht unbesetzt bzw. unbeaufsichtigt. Wertvolle Exponate sollten speziell gesichert werden. Es wird empfohlen, am Abend den gesamten Stand mit einem Abschlussvorhang vor Einsichtnahme zu schützen.
Während des Abbaus Die meisten Diebstähle geschehen erfahrungsgemäß in den ersten Stunden des Abbaus. Lassen Sie daher Ihren Stand in dieser Zeit nicht unbeaufsichtigt, bevor Ihre Exponate und der Ausstellungsstand sichergestellt, verladen oder der Spedition übergeben worden sind.
Wenn Sie den Abbau Ihres Standes nicht unmittelbar nach Ende der Veranstaltung durchführen können, wird empfohlen, bis zum Beginn des Abbaus eine Standbewachung zu bestellen.
Diebstahlmeldung Jeder eventuelle Diebstahl sollte zur Anzeige gebracht werden.
Melden Sie daher jeden Diebstahl unverzüglich bei der Messeleitung und der Polizeidienststelle auf dem Messegelände.
Fachausstellungen Heckmann übernimmt keine Haftung bei Diebstählen.
Versicherung Allen Ausstellern wird dringend empfohlen, das Ausstellungsgut für die Dauer der Veranstaltung, während des An- und Abtransportes und etwaiger Zwischen- und Nachlagerungen zu versichern. Die Messeleitung übernimmt für Personen oder Sachen auf dem Messegelände - auch während der Auf- und Abbauzeiten – keinerlei Haftung!